Das Wappen der Freien Universität bedeutet ein Bekenntnis zu Berlin als zu der Stadt, die in Zeiten äußerster Bedrängnis erst recht die Fackel des Geistes erhebt. Die drei aufgeschlagenen Bücher bezeichnen die drei Fakultäten, aus denen die Universität im Gründungsjahr 1948 besteht. Sie nennen drei Worte, die unsere Devise verkünden:

veritas

ist die Grundlage aller Forschung und Erkenntnis, sie ist das Mahnwort unserer Zeit und klingt auf, wie im Jahrhundert des Dreißigjährigen Krieges die Hanseaten sangen: Solls einst besser werden, muß han die Wahrheit Platz.

iustitia

fordert Gerechtigkeit, Ordnung und Sicherheit; das Recht schafft die Voraussetzungen der menschlichen Gemeinschaft und Kultur, wie Goethe verkündet: Alle Tag und alle Nächte - Rühm ich so des Menschen Los: - Denkt er ewig sich ins Rechte, - ist er ewig schön und groß.

libertas

ist das hohe Ziel, nach dessen Erfüllung die Menschheit ringt, das Ziel, das uns leitet, das wir im anderen ehren und das auch der andere in uns achten soll. Der Philosoph des Friedens, Immanuel Kant, hat das Recht zur Freiheit als naturnotwendig und dem Menschen eingeboren bezeichnet; er tat es mit Worten, die jede Unterdrückung der Freiheit als sinnlos und damit als unklug und unmöglich erkennbar machen: Der Mensch hat aber von Natur einen so großen Hang zur Freiheit, daß, wenn er erst eine Zeitlang an sie gewöhnt ist, er ihr alles aufopfert. (Prorektor und Geschäftsführender Rektor Prof. Dr. Edwin Redslob anlässlich der Gründungsfeier im Titania-Palast am 4. Dezember 1998)

zurück